Wie kann ich als Influencer Pinterest nutzen?

von Maximilian Wimmer
Foto: Souvik Banerjee

Heute nutzen 442 Millionen Menschen auf der ganzen Welt Pinterest, um ihre Zukunft zu planen. Eine Plattform auf der die Nutzer nach vorne schauen, deshalb haben sich 8 von 10 Trend Vorhersagen bewahrheitet und das im wohl unvorhersehbarsten Jahr aller Zeiten. Zusätzlich wächst Pinterest stetig, so wurde dieses Jahr in einigen Ländern die Shopping Funktion hinzugefügt, sowie mehr Präsenz deutscher Influencer ist geplant.

Damit Du als Pinterest Influencer auffällst, brauchst Du zum einen gute Inhalte, einen einmaligen Auftritt und andere User, die Deine Inhalte teilen. Wir erklären Dir Schritt für Schritt wie Du zum Pinterest Influencer wirst:

Schritt 1: Natürlich solltest Du zuvor die Basics wie

- die Einrichtung eines Pinterest Business Accounts

- Rich Pins Beantragung und

- eine Webseiten-Verifizierung gemacht haben.

Schritt 2: Regelmäßiges Planen


Um ein Pinterest Influencer zu werden, solltest Du häufiger auf Pinterest aktiv sein. Da Du nicht immer selbst aktiv sein kannst, um die Menge an Pins zu bewältigen, gibt es Tools wie Viraltag, die Dir viel Arbeit abnehmen. Sie pinnen für dich und helfen Dir bei der Vorbereitung der Pins.

Maximilian Wimmer

Schritt 3: Gute Pins pinnen


Im Vergleich zu Instagram & co. werden auf Pinterest Inhalte nicht zur Unterhaltung geteilt!

Die Nutzer sammeln Pins mit Dingen, um Inspiration zu bekommen oder sie nach zu kaufen. Pins, die Ideen zum Nachmachen zeigen oder Tipps geben, haben am meisten Erfolg auf Pinterest. Der Erfolg eines Pinners bestimmt sich nicht nur durch die eigenen Inhalte, sondern auch durch die gepinnten Fremdinhalte. Darum sollten fremde Boards von guter Qualität sein und aus vertrauenswürdigen Quellen stammen.

Schritt 4: Neuen Content pinnen


Jeder kennt die Pins, die man schon mehrmals im eigenen Feed gesehen hat. Wenn andere User auf Deinem Account landen und dort nur Pins sehen, die sie schon kennen – werden Sie dir wahrscheinlich nicht folgen.

Das heißt, Du solltest Deinen eigenen Vibe finden. Lade eigene Bilder hoch und wenn Du viele neue Inhalte pinnst, wirst Du eher als Pinterest Influencer wahrgenommen.

Folge auch anderen Nutzern so verpasst Du keine neuen Beiträge, die Du für Deine Follower pinnen kannst.

Maximilian Wimmer

Schritt 5: Personalisiere Dein Profil

Boardcover, Schaufenster und Profilbeschreibung sollten, wie Deine Pins, einen Wiedererkennungswert haben.

Schritt 6: Gruppenboards

Gruppenboards sind auf Pinterest von hoher Bedeutung, um Deinen Account an eine größere Reichweite zu bringen. Passe jedoch darauf, dass Du nicht an Gruppenboards teilnimmst, bei denen nicht repinnt wird.

Wusstest Du schon, dass Du auf Pinterest mit BELLISSY- Links Geld verdienen kannst? Jetzt loslegen: https://www.bellissy.de/profil

Maximilian Wimmer
Maximilian Wimmer