Gesichtsroller? Worth The Hype!

von Leandra Santos
Foto: Jhon Vivas

Falten wegmassieren, Schwellungen lindern und prallere Haut - Gesichtsroller sind schon seit letztem Jahr im Trend, doch taugen sie auch? Ja, und ich verrate Dir, warum es sich lohnt bei diesem Trend mitzugehen.

Die Gesichtsroller aus Heilsteinen finden in der traditionellen chinesischen Medizin schon seit dem 7. Jahrhundert Verwendung. Denn sie haben folgende Vorteile.

Wieso Gesichtsroller?

  1. Fördert die Durchblutung: Durch die Massage mit dem Roller wird die Haut praller, rosiger und wirkt frischer.
  2. Anregung des Stoffwechselprozesses: Die Rollbewegung regt den Lymphfluss an, wodurch Giftstoffe schneller abtransportiert werden können.
  3. Verringert Schwellungen: Durch den leichten Akkupressurdruck und den kühlen Stein werden Schwellung im Gesicht verringert und Du siehst wacher aus.
  4. Senkt Dein Stresslevel: Die Massage senkt Dein Stresslevel und somit auch Deine Stresshormone.
  5. Hilft gegen Kopfschmerzen: Der kühlende Effekt und das Massieren der Stirn kann gegen Kopfschmerzen helfen.
  6. Produkteinarbeitung: Mit dem Beauty-Roller kannst Du Pflegeprodukte besser in die Haut einarbeiten als mit den Fingern.

Wichtig: Die Nutzung der richtigen Pflegeprodukte spielt hier ebenfalls eine Rolle, da der Gesichtsroller die Effekte verstärken wird.

Die Richtige Nutzung

Zunächst solltest Du das Gesicht gründlich reinigen. Danach kannst Du die Pflegeprodukte mithilfe Deines Gesichtsrollers einarbeiten. Die Lagerungen im Kühlschrank verstärkt den kühlenden Effekt des Rollers. Achte hierauf dabei immer von der Mitte nach Innen und von unten nach oben zu rollen. Nach der Nutzung des Tools, solltest Du es mit klarem Leitungswasser reinigen und vorsichtig mit einem Tuch abtrocknen.

Tipp: Lagere den Gesichtsroller im Kühlschrank, um den abschwellenden Effekt zu intensivieren.

Gua Sha - der Game Changer für Deine Jaw Line

Tipp 1: Reinige Deine Gesichtshaut gründlich mit einem Reiniger Deiner Wahl. So stellst Du sicher, dass keine Bakterien auf dem Gesicht verteilt werden. Jetzt kannst Du die Gua Massage starten.

Tipp 2: Suche Dir das Gesichtsöl Deiner Wahl aus und trage dieses auf Deine Gesichtshaut auf. So kann der Stein leichter auf der Haut gleiten. Super eignet sich Jojobaöl, Squalanöl oder Mandelöl.

Tipp 3: Setze den Stein immer in der Gesichtsmitte an und massiere von innen nach außen. So kann die angestaute Flüssigkeit besser abfließen. Übe einen sanften Druck aus und Du wirst schnell den abschwellenden Effekt bemerken.

Tipp 4: Reinige Deinen Gua Sha gründlich und lege ihn für einen kühlenden Effekt in den Kühlschrank.

Leandra Santos
Leandra Santos
Das könnte Dich auch interessieren: