FULL COVERAGE FOUNDATION

von Leandra Santos
Foto: Tijana87

Im Social-Media-Zeitalter hat es Frau nicht leicht. Seit Instagram & Co. gilt es, in jeder Lebenslage Selfie-Ready zu sein und die Kamera übersieht kein Detail. Pickel, vergrößerte Poren und Unreinheiten - da hilft oft auch kein noch so guter Filter. Die Lösung für alle, die sich sicherer fühlen, wenn sie sich nicht mit einem nackten Gesicht der Welt stellen müssen: Full Coverage Foundation! Noch vor 10 Jahren war Full Coverage Makeup eine Sache, die keiner freiwillig zugegeben hätte. Die „Verwandlung“ fand hinter verschlossenen Türen statt. Doch dann kam das goldene Zeitalter von Instagram und YouTube und Full Coverage war nicht nur plötzlich salonfähig, sondern es wurde ein Trend, der öffentlich zelebriert wird. Social Media Stars à la Kim Kardashian und Nikkie de Jager (NikkieTutorials) schwören auf Full Coverage und der Trend ist einfach nicht mehr wegzudenken. Bei Nikkie ist die Foundation auf dem Punkt und man sieht keine einzige Pore!

Ebenso bei Kim Kardashian West, das Makeup ist einfach flawless.

Der Begriff Full Coverage schreckt manche ab. Aber wir können Euch beruhigen. Bilder von fleckigen, trockenen, maskenartigen Gesichtern gehören der Vergangenheit an. Die heutigen Full Coverage Foundations haben glücklicherweise eine hervorragende Formel. Sie vereinen hohe Deckkraft mit leichtem Tragegefühl, sind wunderbar verblendbar und spenden zusätzlich Feuchtigkeit. Die Bilder von dicken kalkigen Makeup Schichten gehören nunmehr der Vergangenheit an. Und für diejenigen, die noch einige Kniffe beim Auftragen benötigen, gibt es (Gott sei Dank!) YouTube Tutorials, die einem zeigen, wie man mit einer Full Coverage Foundation einen makellosen Teint zaubern und dabei natürlich aussehen kann. Dem Traum von einem makellosen Teint steht also nichts mehr im Weg.

Leandra Santos
Leandra Santos
Das könnte Dich auch interessieren: