BB-, CC- und DD-Cream Guide

von Leandra Santos
Foto: Pexels by George Milton

Kennst Du eigentlich den Unterschied zwischen BB-, CC- und DD-Cream? Mit der BB-Cream fing alles an, aber welche Cream ist für welche Haut geeignet? Wir verraten Dir, welche dieser Produkte zu Dir und Deinem Hauttypen passen!

BB-Cream - Beauty Balm oder Blemish Balm

BB Creams sind vor allem für jüngere Haut geeignet. Zum einen versorgen sie die Haut mit Feuchtigkeit und zum anderen haben sie die Vorteile einer Foundation. Sie decken Rötungen und Unreinheiten zuverlässig ab, haben jedoch eine geringere Deckkraft. Je nach Produkttyp sorgen sie für einen glowy oder matten Look. Durch die leichte Textur sind sie perfekt für ein natürliches Make-Up.

CC-Cream - Colour Correction

CC Creams sind für Haut mittleren Alters geeignet und dienen der Farbton-Korrektur. Sie verleihen ein natürliches, ebenmäßiges Hautbild und besitzen eine höhere Deckkraft als BB-Creams. Dennoch sind CC Creams leichter als eine Foundation. Meist bieten sie einen leichten Sonnenschutz und enthalten Anti-Age-Formeln.

DD-Cream - Daily Defense

Die DD Cream vereint die Eigenschaften einer BB Cream und einer CC Cream in einem Produkt. Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, wirkt wie eine Foundation und bietet Dir Sonnenschutz. Sie ist durch die pflegenden Eigenschaften und die höhere Deckkraft vor allem für reife Haut geeignet.

Alle drei Produkte vereinen Pflege der Haut und die Abdeckung durch Tönung, wobei die Schwerpunkte jeweils variieren. Jedoch sind sie mehr als nur eine getönte Tagespflege, denn die Deckkraft ist höher. Die Farbauswahl ist zwar meist kleiner als bei Foundations, allerdings passen sich die Cremes gut Deiner Hautfarbe an.

Leandra Santos
Leandra Santos
Das könnte Dich auch interessieren: